Das verbindet uns.

M2M Referenzen

Icon M2M
Mit guten Beispielen voran: Erfahren Sie mehr über die M2M-Kommunikationslösungen von T-Mobile im Einsatz bei unseren Kunden.
Logo Telegärtner

Telegärtner Elektronik setzt bei Notruflösungen auf M2M Kommunikation von T-Mobile


Das Unternehmen Telegärtner Elektronik ist Spezialist in den Bereichen der Notruftechnik, Telekommunikation und Industrieelektronik. Ein wichtiges Standbein sind Notruflösungen für Aufzüge. Diese Lösungen, die gemeinsam mit dem Tochterunternehmen SiwalTec hergestellt werden, bieten einen permanent verfügbaren Sprachnotruf und sorgen damit für die Möglichkeit, im Notfall mit der Außenwelt zu kommunizieren.

Für die störungsfreie Verbindung sorgt dabei die mobile Kommunikation von T-Mobile. Zusätzlich kann über die Machine-2-Machine-(M2M-)Kommunikationslösung von T-Mobile der Status der Aufzüge lückenlos überwacht werden. Um all dies zu ermöglichen, sind die Geräte mit SIM-Karten ausgestattet, welche über das M2M Service Portal administriert werden können und dank roamender SIM-Karten weltweit einsetzbar sind.

Logo Salzburg Research

Salzburg Research nutzt M2M-Lösung von T-Mobile für die Erfassung von Verkehrsdaten



Niemand steht gerne im Stau. Die Forschungsgesellschaft Salzburg Research hat sich des Problems angenommen und analysiert anhand von gesammelten Daten aus Fahrzeugen und historischen Werten den Verkehr und gibt so einen aktuellen Überblick über die Verkehrslage in der Region. Ziel ist es, eine flächendeckende, zuverlässige und vor allem aussagekräftige Echtzeitverkehrslage für das gesamte Bundesland Salzburg bei gleichzeitiger Wahrung des Datenschutzes zu generieren.
Gesammelt werden die Daten dabei mittels eines im Fahrzeug verbauten GPS-Moduls, das mit einer Machine-to-Machine-(M2M-)SIM-Karte ausgestattet ist und die Daten permanent an eine zentrale Plattform überträgt, die diese auswertet.

Die Datenerfassung erfolgt nach den Bestimmungen des österreichischen Datenschutzgesetzes mit Zustimmung der Flottenbetreiber bzw. Fahrzeuglenkerinnen und -lenker. Zum Einsatz kommen dabei SIM-Karten und das M2M Service Portal von T-Mobile. Dieses ermöglicht die Administration der SIM-Karten und einen zeitnahen Überblick über den aktuellen Datenverbrauch. Aus den anonymen Bewegungsdaten der Fahrzeuge wird jede Minute die aktuelle Verkehrslage berechnet, die auf einer Verkehrslagekarte die aktuelle „Verkehrsqualität“ auf den wichtigsten Straßen im gesamten Bundesland Salzburg anzeigt. Die anonymen Daten werden für die Verkehrsplanung eingesetzt und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Logo Euroscan

Euroscan nutzt M2M Kommunikation von T-Mobile zur Echtzeitüberwachung von Kühlketten


Euroscan Parts & Services GmbH, ein Spezialist für Temperaturaufzeichnungsgeräte, sorgt europaweit dafür, dass Lebensmittel gut gekühlt und somit frisch an ihrem Bestimmungsort ankommen. Dazu muss der Lieferant jederzeit – vom Beladen bis zum Entladen – in der Lage sein, die Temperaturen in den Kühltransporten zu überprüfen. Für die lückenlose Überwachung der Kühlkette sorgt dabei die Machine-to-Machine-(M2M-)Lösung von T-Mobile. Euroscan Parts & Services hat dazu 1.800 seiner Temperaturaufzeichnungsgeräte mit SIM-Karten von T-Mobile ausgestattet, die permanent die wichtigen Daten an eine zentrale Plattform senden, auf der sie überprüft und überwacht werden können. Neben Lebensmitteln überwacht das Unternehmen unter anderem auch pharmazeutische Produkte und Sicherheitstransporte.
Logo Enio

Kundenfreundliche und optimale Energieversorgung


Enio sorgt mit der M2M-Lösung von T-Mobile für volle Batterien


Die Zahl der Elektroautos wächst und wächst. Gleichzeitig steigt der Bedarf an einer gut ausgebauten und effizienten Ladeinfrastruktur, auf die sich die Besitzer von Elektromobilen rund um die Uhr verlassen können müssen. Wenn zum Beispiel viele E-Mobile gleichzeitig in der Garage eines Mehrfamilienhauses oder eines Unternehmens tanken, droht eine Überlastung der Netzinfrastruktur. Um das auch ohne den sehr teuren Ausbau der Kabel zu verhindern und auch zu garantieren, dass Ladestellen in der Umgebung verfügbar sind müssen die Betreiber der Ladestellen ständig in der Lage sein, diese zu managen, deren Leistung zu steuern und die Informationen über Verfügbarkeit und Position an die Kunden weiterzugeben. Dafür sorgt das Wiener Unternehmen Enio, dessen Softwarelösung ETSweb es den Betreibern ermöglicht, mit den unterschiedlichen Ladesäulen zu kommunizieren, Daten abzurufen und sie durch ein Kontrollzentrum zu steuern. Um die Ladungen jederzeit optimal an die Bedürfnisse der Kunden, der Betreiber und der Energieversorger anzupassen und die Ladestellen verwalten zu können, setzt Enio auf die M2M-Plattform sowie die M2M Connectivity von T-Mobile.

Bargeldlos bezahlen


hobex setzt bei mobilen Terminals auf SIM-Karten von T-Mobile


Egal ob im Handel, Gastronomie oder Tourismus, ob indoor oder outdoor: hobex, heimischer Komplettanbieter für bargeldlose Bezahlsysteme, sorgt dafür, dass Kunden sicher und schnell bargeldlos bezahlen können. Damit der Bezahlvorgang auch mobil perfekt funktioniert, setzt hobex seit vielen Jahren auf den Partner T-Mobile. Das auf bargeldlosen Zahlungsverkehr spezialisierte österreichische Unternehmen hobex mit Stammsitz in Salzburg beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter und betreut mehr als 18.000 Kunden mit über 25.000 Terminals im In- und Ausland. Neben dem Kernmarkt Österreich setzen auch immer mehr Kunden im Ausland auf das persönliche Service und Know-how, zu diesen zählen unter anderem Deutschland, Italien, Slowenien und Tschechien.

Mehr Sicherheit für Ihr Fahrrad – durch „Troja Bike“


LTS und T-Mobile sorgen für optimalen Diebstahlschutz für Fahrräder


Pro Jahr werden allein in Österreich rund 28.000 Fahrraddiebstähle gemeldet, in ganz Europa sind es jährlich sogar drei Millionen Fahrräder, die entwendet werden. Kein Wunder also, wenn Radfahrer Bauchweh haben, wenn sie ihr Bike an einem öffentlichen Fahrradständer anketten. Das Startup Live Tracker Systems (LTS) hat mit „Troja Bike“ nun eine moderne und sichere Diebstahlsicherung für Fahrräder entwickelt, die es fast unmöglich macht, dass Fahrräder verschwinden. Als Technologiepartner fungiert T-Mobile, der mit seiner M2M-Plattform und seinem Mobilfunknetz dafür sorgt, dass Biker ihr Gefährt sorgenfrei im Radständer lassen können.
Alle Referenzen anzeigen

Anwendungen

Automation

Vehicle telematics

Transport & logistic

Public sector

Energy

Health

Entertainment

Retail

Security

Kontakt

Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

Kontaktieren Sie mich