Sidebar schließen

Mein T-Mobile Login

Daten verarbeiten
Ihre Daten werden verarbeitet.

Noch keinen Zugang?

Jetzt registrieren
Passwort vergessen oder Zugang gesperrt?
Das verbindet uns.

NarrowBand IoT (NB-IoT).

Der neue Funkstandard für das Internet der Dinge.

NarrowBand IoT (NB-IoT).

Der neue Funkstandard für das Internet der Dinge.

NarrowBand IoT Technologie.


Wasserzähler, Parkplätze, Straßenlaternen – im Internet der Dinge (auf Englisch Internet of Things, kurz IoT) ist alles vernetzt, was sinnvoll vernetzt werden kann. Die Grundlage? Das richtige Netz. Ideal für viele IoT-Anwendungen, die nur hin und wieder kleine Datenmengen verschicken, ist NarrowBand IoT (NB-IoT).

Die Funktechnologie NarrowBand IoT (NB-IoT) zählt zu den vielversprechendsten Innovationen im Bereich der M2M-Kommunikation für das Internet of Things. NB-IoT ist als sogenannte Low Power Wide Area (LPWA) Technologie mit niedrigem Energiebedarf sowie hoher Gebäudedurchdringung und Reichweite eine kostengünstige Lösung für das schmalbandige Internet der Dinge.

Während seine niedrige Bandbreite für die meisten IoT-Anwendungen im öffentlichen Bereich und im Verbrauchersektor ausreicht, überzeugt es durch einzigartige Vorteile wie niedrige Kosten, geringen Energieverbrauch und hohe Gebäudedurchdringung. Da NB-IoT das bestehende Telekommunikationsnetz nutzt, bietet es Zuverlässigkeit und optimale Abdeckung.

 

Erschließung des IoT mit NB-IoT

Das Internet der Dinge ist längst keine Utopie mehr: Physische Objekte („Dinge“) werden mit Software, Sensoren und einer Netzwerkverbindung ausgestattet, um Daten zu erfassen und auszutauschen. Wo vorher Geräte und Maschinen entweder aufgrund technischer Voraussetzungen oder ökonomischer Beweggründe nicht vernetzt werden konnten, wirkt NB-IoT bahnbrechend und macht das Internet of Things massentauglich.

 

Die wesentlichen Merkmale von NarrowBand IoT auf einen Blick:


  • Geringe Materialkosten für Modems

  • Datenübertragung mit geringer Bandbreite

  • Bidirektionale, nicht‑häufige Übertragung kleiner Pakete

  • Niedriger Energieverbrauch und hohe Batterielebensdauer

  • Hohe Gebäudedurchdringung und verbesserte Netzabdeckung

Die besten NarrowBand IoT Anwendungsbeispiele.

Niedriger Energiebedarf, stärkere Gebäudedurchdringung, geringe Materialkosten. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, wie folgende Beispiele zeigen.

 Smart Metering: NB-IoT für Gas- und Wasserzähler

Smart Metering: NB-IoT für Gas- und Wasserzähler

Intelligente Zähler sind aufgrund mehrerer Eigenschaften besonders für NB-IoT prädestiniert.Gas- und Wasserzähler sind meist nicht an das Stromnetz angeschlossen und zudem oftmals in Bereichen angebracht, wo der Empfang schwierig ist. Batteriebetriebene NB-IoT-Module benötigen keine Stromversorgung, bieten eine hohe Gebäudedurchdringung und sorgen so selbst in Bereichen mit schlechtem Mobilfunkempfang für eine zuverlässige Verbindung. Der Anbieter kann die Zähler dabei aus der Ferne auslesen, sodass der Kunde nicht zu Hause auf den Ableser warten muss.

White Goods Monitoring

White Goods Monitoring

Kühlschränke, Trockner, Backöfen, Geschirrspüler zu vernetzen birgt viele Vorteile. Hersteller erhalten wertvolle Nutzungsdaten für Marktforschungs- und Servicezwecke. Verbraucher können etwa eine Waschmaschine künftig nicht mehr teuer kaufen, sondern günstig mieten. Mehr Komfort und neue Geschäftsmodelle werden Realität. NB-IoT ist dank seiner guten Gebäudedurchdringung auch hier bestens geeignet.

Transport und Logistik: Container-Tracking und Überwachung von Gastanks

Transport und Logistik: Container-Tracking und Überwachung von Gastanks

Nicht immer werden Daten in Echtzeit benötigt. NB-IoT bietet sich so als kostengünstige Lösung für das Tracking von Containern an, bei dem eine stündliche Meldung des aktuellen Standorts genügt. Lieferanten von Industriegasen oder -flüssigkeiten überwachen Füllstände, Druck und Temperatur nachfüllbarer Tanks oder Flaschen per NB-IoT.

Logistik: NB-IoT an Paletten

Logistik: NB-IoT an Paletten

In Lagerhallen etwa lassen sich Waren auf Paletten mit NB-IoT-Modulen verfolgen und lokalisieren, wodurch die Lösung für das Industrielle Internet eine effizientere Lagerverwaltung ermöglicht.

Industrie: NB-IoT und Pipelines

Industrie: NB-IoT und Pipelines

Öl- und Gaspipelines können zur Überwachung mit Sensoren ausgestattet werden, die wichtige Informationen zu Druck, Durchflussmenge oder etwaigen Lecks übermitteln. Besonders bei Pipelines, die in unzugänglichen Gebieten verlaufen, gibt es oft keine externe Stromzufuhr. Auch hier kommt NB-IoT infrage, da die Module lange halten, nicht gewartet werden müssen und einen Versorgungsgewinn von 20 dB im Vergleich zu herkömmlichen Mobilfunkverbindungen erreichen.

Land- und Forstwirtschaft: Überwachung von Nutztieren und Wäldern

Land- und Forstwirtschaft: Überwachung von Nutztieren und Wäldern

In der Landwirtschaft ist NB-IoT ebenfalls eine geeignete Technologie. So lassen sich mit ihrer Hilfe beispielsweise bei der Bewässerung von Feldern oder Plantagen Tankfüllstände, Pumpendruck und Durchflussmengen messen. Auch Bewegungen und Gesundheit von Nutztieren können überwacht werden, um etwa die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. In der Forstwirtschaft wiederum lassen sich große Mengen kostengünstiger Sensoren in Wäldern verteilen, um Temperatur, Rauchentwicklung, Windrichtung und weitere wichtige Informationen zu melden.

Lokalisierung: Tracking per NB-IoT

Lokalisierung: Tracking per NB-IoT

Schließlich eignet sich NB-IoT auch für die Lokalisierung von Haustieren und Wertsachen. Ein NB-IoT-Modul kann eine günstige Alternative zu einem GSM-Tracker sein, wenn es darum geht, den Familienhund oder ein teures Fahrrad nicht aus den Augen zu verlieren.

Alle diese Beispiele belegen, dass ein großer Bedarf an einer zukunftssicheren und zuverlässigen Technologie
wie NarrowBand IoT für das Internet der Dinge besteht und sich für Unternehmen hierdurch ein neuer Markt mit
neuen Geschäftsmodellen eröffnet.

NarrowBand IoT Checkliste für Ihren Anwendungsfall:

Zu guter Letzt noch eine Checkliste für Ihren Anwendungsfall. Diese Checkliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll Ihnen aber bereits in der Evaluierungsphase, bei der Wahl der bestmöglichen Technologie, helfen.

  • Niedrige Datenraten
  • Keine häufige Datenübertragung
  • Hohe Anzahl an Geräten
  • Latenz ist unkritisch
  • Kein Aufwecken von außen erforderlich
  • Niedriger Energieverbrauch/lange Batterielaufzeit
  • Tiefe Gebäudedurchdringung
  • Kostenkritischer Anwendungsfall

Weitere Informationen zu NarrowBand IoT downloaden und Newsletter abonnieren.

 

NarrowBand IoT Trends 2019.
Networking mit Modulanbietern vor Ort.

Kostenlose Anmeldung
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!


Vielen Dank!

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.
Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail-Bestätigung mit Ihrer Vorgangsnummer.

Ihr T-Mobile Business Serviceteam
Vielen Dank!

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.
Wir werden Sie umgehend kontaktieren.

Ihr T-Mobile Business Serviceteam
Kontakt