Sidebar schließen

Mein T-Mobile Login

Daten verarbeiten
Ihre Daten werden verarbeitet.
Kundenkennwort vergessen?
Ihr Account ist gesperrt?
Das verbindet uns.

Reduktion des ökologischen Fußabdrucks.

Reduktion des ökologischen Fußabdrucks.

WWF Österreich & T-Mobile: Gemeinsame Ressourcenschonung.

Die österreichische Niederlassung des World Wide Fund For Nature (WWF) setzt sich seit dem Jahr 1963 für die Bewahrung der Artenvielfalt und die Reduktion des ökologischen Fußabdrucks ein. Das erklärte Ziel ist es, die Ressourcen-Überschuldung zu stoppen. Der WWF Österreich möchte mittels politischer Arbeit zur Schaffung neuer Naturschutzgebiete beitragen und gleichermaßen auf die Notwendigkeit des Schutzes vieler Tierarten mitsamt ihrer Lebensräume aufmerksam machen. Die erzielten Erfolge sprechen für sich: durch kontinuierliche Arbeit für den Schutz des Pandas beispielsweise, konnte der Gefährdungsstatus dieser Spezies mittlerweile herabgestuft werden.




Fairer & ökologischer Mobilfunk von T-Mobile.

Einer der ressourcenintensivsten Lebensbereiche ist die Technik. Handys vereinen aufwendig hergestellte und aus aller Welt stammende Komponenten – und können dadurch potenziell die Umwelt belasten. Die Firma Fairphone hat diese Tatsache zum Anlass genommen, um ein ökologisches Mobiltelefon zu entwickeln, dessen Materialien möglichst umweltfreundlich erzeugt werden und eine faire und nachvollziehbare Lieferkette durchlaufen. Mittlerweile ist die zweite Version des Geräts, das Fairphone 2, am Markt erhältlich. Das von T-Mobile angebotene ökologische Handy, dessen Einzelteile bei Bedarf getauscht werden können, um eine Verschwendung der Materialien zu verhindern, wird nun auch von MitarbeiterInnen des WWF Österreich genutzt. „Das Fairphone ist das ökologischste und umweltfreundlichste Handy auf dem Markt, es basiert auf dem Betriebssystem Android, unterscheidet sich in der Handhabung nicht von anderen Geräten und ist in Summe sehr stimmig“, sagt Thomas Kaissl, Bereichsleiter Umwelt & Wirtschaft beim WWF Österreich. Einer der ressourcenintensivsten Lebensbereiche ist die Technik. Handys vereinen aufwendig hergestellte und aus aller Welt stammende Komponenten – und können dadurch potenziell die Umwelt belasten. Die Firma Fairphone hat diese Tatsache zum Anlass genommen, um ein ökologisches Mobiltelefon zu entwickeln, dessen Materialien möglichst umweltfreundlich erzeugt werden und eine faire und nachvollziehbare Lieferkette durchlaufen. Mittlerweile ist die zweite Version des Geräts, das Fairphone 2, am Markt erhältlich. Das von T-Mobile angebotene ökologische Handy, dessen Einzelteile bei Bedarf getauscht werden können, um eine Verschwendung der Materialien zu verhindern, wird nun auch von MitarbeiterInnen des WWF Österreich genutzt. „Das Fairphone ist das ökologischste und umweltfreundlichste Handy auf dem Markt, es basiert auf dem Betriebssystem Android, unterscheidet sich in der Handhabung nicht von anderen Geräten und ist in Summe sehr stimmig“, sagt Thomas Kaissl, Bereichsleiter Umwelt & Wirtschaft beim WWF Österreich.

»Telekommunikation von T-Mobile ist in unserer Organisation sehr wichtig, sie unterstützt den WWF Österreich maßgeblich in seiner täglichen Arbeit.«
—Thomas Kaissl, Bereichsleiter Umwelt & Wirtschaft, WWF Österreich

Die Naturschutzorganisation WWF setzt sich seit über 50 Jahren für den Erhalt der Lebensräume bedrohter Arten und die Schaffung bzw. den Erhalt von Naturschutzgebieten ein. Um auch die eigene Mobilfunknutzung nachhaltiger zu gestalten, setzt der WWF Österreich auf das ökologische Smartphone Fairphone 2 – in Partnerschaft mit dem österreichischen Mobilfunkanbieter T-Mobile. Gepaart mit einem Business Tarif von T-Mobile, bietet das Fairphone 2 nachhaltige mobile Kommunikation aus nachweislich ressourcenschonender Erzeugung.

Über WWF Österreich.

Der World Wide Fund For Nature (WWF) zählt zu den größten und profiliertesten Naturschutzorganisationen der Welt und ist in rund 100 Ländern aktiv. Mit über 2.000 Projekten rund um den Globus hat er sich zum Ziel gesetzt, die biologische Vielfalt zu bewahren und zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks des Menschen beizutragen. Durch den Einsatz der Organisation wurden etwa bereits Millionen von Quadratkilometern an Naturschutzgebieten geschaffen und wichtige Erfolge im Kampf gegen Wilderei und Wildtierhandel erzielt.
Alle Referenzen anzeigen

Verwendete Lösungen.

Individualtarife
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!
Fehler!

Vielen Dank!

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen.
Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail-Bestätigung mit Ihrer Vorgangsnummer.

Ihr T-Mobile Business Serviceteam
Kontakt